Autonomie bei Lebendspendern

Psychosomatik

Leiterin:
Prof. Dr. (TR) Yesim Erim

Katamnestische Befragung über Autonomieerleben während Organspende, sowie aktuelle Lebensqualität von Nierenlebendspendern

Studienleitung:
Prof. Dr. Yesim Erim, Dipl. Psych. Katharina Schieber

Promotionsvorhaben von:
Frau Sonja Gaag

Ziele:
Ziel der Studie ist es, psychische Folgen bei Nierenlebendspendern zu erfassen. Dabei soll retrospektiv das Autonomieerleben während der Entscheidungsfindung zur Organspende exploriert werden, sowie die Bewältigung dieses Lebensereignis, die Ressourcen, die aktuelle psychische Belastungen und Lebensqualität.

Methoden:
Über das Register der nephrologischen Nachsorgesprechstunde der Medizinischen Klinik 4 werden ehemalige Lebendnierenspender rekrutiert. Die Untersuchung der Fragestellung erfolgt anhand psychometrischer Fragebögen.

Progress:
Auswertungsphase

Kooperationspartner:
Medizinische Klinik 4, Nephrologie und Hypertensiologie, Universitätsklinikum Erlangen

Forschungsförderung:
Forschungsverbund Emerging Fields Initiative (EFI): Arbeitsgruppe Human Rights in Health.

 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung